Accessibility.Screen_Reader_H1

Dicht gemacht - Intelligente Oberflächenabdichtung für Hausmülldeponie

​AZV Abfallwirtschafts Zweckverband Landkreis Hersfeld-Rotenburg ​Bad Hersfeld
Auf der Hausmülldeponie „Am Mittelrück“ dreht sich alles um die ordnungsgemäße Entsorgung von Abfällen. Der Deponiebetreiber beauftragte uns mit den Planungsleistungen für die Oberflächenabdichtung des Altbereichs der Hausmülldeponie auf rund 8 ha Fläche.

Zielvorgabe für die Planung war die Instal­la­tion eines Ober­flä­chen­ab­dich­tungs­sys­tems für den Altde­po­nie­kör­per, entspre­chend der Vorgaben der bundesweit gültigen Regelwerke. Als besondere Heraus­for­de­rung sollte die Aufbauhöhe des Dich­tungs­sys­tems möglichst gering gehalten werden. Unser Lösungs­an­satz sah dafür den Einsatz von Geokunst­stof­fen mit geosyn­the­ti­scher Tondich­tungs­bahn, Kunst­stoff­dich­tungs­bahn und Kunststoff-Drän­ele­men­ten vor.

Mio
Verfüllvolumen
ha
Oberflächenabdichtung
Die langjährige Tätigkeit in einem großen Projekt erfordert exzellente Arbeit, hohe Integrität und gute Teamarbeit.
Dr.-Ing. Johannes Weiß, Senior Berater

Neben der Bestandsaufnahme der Vegetation und einer Gesamtbetrachtung des Entwässerungssystems im Altbereich umfasste die Planung auch eine Alternativenbetrachtung zum Volumen der Deponie und zur Deponieendkontur. Damit lassen sich in nächster Zeit mögliche gesetzliche Änderungen durch Inkrafttreten der Mantelverordnung und Auswirkungen auf die Abfallentsorgung mit dem Bedarf an Deponieraum berücksichtigen.

Johannes Weiss Johannes Weiss
Den Herausforderungen des Projekts begegneten wir mit innovativen Lösungskonzepten.
Tätigkeitsfelder

Projekte & Einblicke