Accessibility.Screen_Reader_H1

Deponie Höfer - Schaffung neuer Deponiekapazitäten 

​Zweckverband Abfallwirtschaft Celle Höfer, Landkreis Celle
CDM Smith trägt dazu bei, die Entsorgungslage für mineralische Abfälle in Niedersachsen zu verbessern.

Am Standort Höfer wurde 1992 eine Deponie eröffnet, die 10 Jahre für die Ablagerung von Hausmüll genutzt wurde. Danach wurden nur noch mineralische Abfälle wie Sand, Steine, Erde und Bauschutt abgelagert, die laut Deponieverordnung eine schwache bis mäßige Belastung aufwiesen. Die Deponie war zu Beginn im sogenannten Polder 1 ausgebaut. Mit dem Planfeststellungsbeschluss wurde der Betrieb und technische Ausbau der Deponie in den Poldern 1 bis 3 gemäß Deponieverordnung genehmigt. Der Polder 1 ist sukzessive mit einer temporären Abdeckung versehen.

ha
Grundfläche Polder 3 (Ausbau in 3 Abschnitten)
Jahre gesicherter Zeitraum der Entsorgung
Mio
Baukosten

CDM Smith ist mit der kompletten Genehmigungsplanung für den Ausbau des Polders 3 sowie mit den weitergehenden Leistungsphasen zum Ausbau des Polders 3.1 und 3.2 betraut. Parallel wurden die Planungen zur temporären Oberflächenabdichtung von Polder 1 bearbeitet. Mit der geometrischen Optimierung streben wir eine bestmögliche wirtschaftliche Ausgangslage für die Deponie sowie höchste Sicherheitsstandards für die Umwelt an. Dazu zählt auch die Überprüfung der Bestandsanlagen zur Sickerwasserfassung und -behandlung sowie der Optimierung des Sickerwassermanagements.

Die positiven infra­struk­tu­rel­len Voraus­set­zun­gen in Höfer erlauben es, den Depo­nie­be­trieb langfristig aufrecht zu erhalten.
Ulrich Klos, Projekt­lei­ter
Ulrich Klos Ulrich Klos
Unser Ziel ist es, Deponiekapazitäten langfristig zu schaffen und zu erhalten.
Tätigkeitsfelder

Projekte & Einblicke